BienenSCHAUkasten zum Staunen

Am 24. Mai 2019 konnte man beim Nachbarschaftsfest am Mareschplatz, 1150 Wien unter anderem auch ein ganzes Bienenvolk kennenlernen.

Dietmar Niessner war mit einem Schaukasten seiner Bienenschule.at vor Ort und plauderte aus dem Nähkästchen. Sein mitgebrachtes Bio-Bienenvolk hatte bereits einen vollen Arbeitstag hinter sich: Am Vormittag waren sie zu Gast in einer Schule, um Kindern die Sache mit den Bienen, den Blumen und dem Bio-Honig zu erklären … Am Nachmittag zeigte er weiteren Neugierigen, die verschiedenen Aufgaben, die in einem Bienenstock von den Bewohnerinnen so zu erledigen sind: Sammeln, Füttern, Aufräumen, die Königin betreuen, … an den Waben weiterbauen … und so weiter …

Dietmar Niessner und seine „pädagogischen“ Honigbienen beim Nachbarschaftsfest.

Während seiner Erzählungen und Erklärungen schlüpften nebenan im Schau&Staunkasten neue Jungbienen … Bienenlarven wurden von jugendlichen Bienen gefüttert … und die Königin legte neue Eier in vorbereitete Waben … und eine Biene suchte ausgiebigst nach einem Loch im Kasten, um eine leere Puppenhülle zu entsorgen.

Und was denkst DU, was frischgeschlüpfte Honigbienen als erstes in ihrem Leben machen: „Sie putzen ihre Wabe,“ erzählt Dietmar lächelnd. Also das ist doch mal ein fleißiger Start in ein Leben als Arbeitsbiene.

Willst DU mehr über Honigbienen in der Stadt oder Bio-Honig aus der Region wissen? Seine Erfahrungen und Tipps für Bienen-Anfänger*innen hat Dietmar Niessner in einem Buch niedergeschrieben: „Bio-Imkern in der Stadt und auf dem Land“ – gibt’s auch ums Eck bei deiner regionalen Buchhändlerin / deinem Buchhändler und bei den Büchereien Wien! Und lustig: Es liest sich, als würde er mit dir plaudern … so wie er es auch beim Nachbarschaftsfest mit Neugierigen gemacht hat.


Könnte das vielleicht auch andere interessieren? Einfach teilen!